Hooray for boobies

„Sitzt doch alles“, dachte ich immer. Das muss ja vielleicht mal drücken, nach einem langen Tag. Und bei meinen Boobies, da gibt’s eh nix passendes, da muss ich nehmen, was es halt gibt. Ich trug 70 C – bis ich die BH-Lounge in Hannover besuchte. Danach trug ich 65 F. Nur, dass ich meine Brüste nicht hab verändern lassen. Was sich veränderte: Ich hatte endlich meine richtige BH-Größe gefunden.

steg-liegt-nicht-an
Quelle: bhlounge

80 Prozent aller Frauen sollen die falsche BH-Größe tragen. Und ja, ich dachte auch, ich sei da eigentlich ziemlich gut am Start. Ich fühlte mich wohl, irgendwie wurden die Dinger gehalten und naja, wie soll’s auch besser gehen. Dann bot mir Anne-Luise Lübbe von der BH-Lounge in Hannover ein BH-Fitting an. „Kann ich mir ja mal anschauen“, dachte ich. Sie zeigte mir allerlei Bildchen, stellte mir ein paar Fragen und zog dann passgenau die richtigen BHs aus dem Regal. Ohne mich auszumessen! Was wurde ich nicht schon alles ausgemessen – von den angeblich größten Fachverkäuferinnen ihrer Zunft. Tja. Und dann zog ich diese BHs an und auf einmal sahen meine Brüste noch fantastischer aus als vorher. Und ich spürte den BH nicht mehr. Also gar nicht. Nirgends.

Vorher hatte ich meine BHs immer in einem bestimmten Fachgeschäft gekauft – in dem alle BHs die gleiche Formung haben, wie mir Anne-Luise erklärte. Und damit natürlich zwar in der Größe, aber sonst gar nicht individuell sind. Meine Brüste hingen ganz bequem im Körbchen, aber wurden so gar nicht gestützt. Ich brauchte zum Beispiel eine andere Formung der Bügel und konnte nur bestimmte Körbchenformen tragen. Inzwischen kaufe ich fast ausschließlich BHs von britischen Marken, die sitzen bei mir wesentlich besser. Da muss man aber auch erstmal drauf kommen. Es gibt übrigens eine Podcast-Folge von „Die kleine schwarze Chaospraxis“, in der Denise M’Baye Anne-Luise im Geschäft besucht.

ub-locker
Quelle: bhlounge

Natürlich bleibt es nicht dabei. Brüste verändern sich im Laufe des Lebens. Aktuell trageich 70 FF – weil ich schwanger war und jetzt Mama geworden bin. Und dabei habe ich sogar etwas gelernt: Kauft die Still-BHs nicht in der Schwangerschaft. Nein, nein, nein. Seid nicht so durchgeplant wie ich und meint, das alles schon erledigt haben zu wollen. Denn Brüste verändern sich auch nach der Geburt nochmal – und dann sitzt schon wieder alles anders. Und die Stilleinlage muss ja auch noch reinpassen. Ich kann die Anita-Still-BHs sehr empfehlen, aber da muss jede ihre eigenen Favoriten finden. Hier gibt’s übrigens einen sehr guten Artikel über die verschiedenen Einmal-Stilleinlagen am Markt.

Momentan bin ich ganz glücklich mit bügelfreien Still-BHs. Die sitzen gut, da drin sitzt alles gut und ich fühle mich frei und beweglich. Ich bin kurz davor, die auch nach dem Abstillen weiter zu tragen, weil ich sie so schön finde. Keinen BH zu tragen, kommt für mich persönlich nicht in Frage. Nicht, weil ich ein Problem mit Blicken oder Kommentaren hätte, sondern, weil das für mich einfach sehr, sehr unangenehm und anstrengend ist. Deshalb bin ich umso glücklicher, dass ich jetzt nicht mehr zu den angeblichen 80 Prozent gehöre. Yeah.

Super extra Tipp zum Schluss: Diese App erinnert euch regelmäßig daran, eure Brüste abzutasten. Auch wichtig.

giphy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s